Nein, ich mache jetzt nicht nur Portraitfotos. Aus diesem Grund gibt es jetzt ein paar neue Bilder aus meiner Mini-Fotoecke! Meine Frau profitiert definitiv von meinem Hobby, schließlich muss ich ja für Blumenbilder einen Strauß besorgen 😉 Nein. Natürlich bringe ich die die Blümchen in erster Linie für meine Frau mit, damit sie sich freut. Bevor alles verwelkt, hatte ich mir das Grünzeug geschnappt und wieder etwas ausprobiert. Zum Einsatz kamen:

  • eine Pfingstrose
  • eine normale Rose
  • ein Stein
  • eine leere Plastikflasche
  • eine Sprühflasche
  • zwei weiße A3 Blätter
  • ein schwarzes A3 Blatt
  • Softbox
  • externer Blitz

Fangen wir mit dem Titelbild an. Eine der Rosen musste ein Blatt opfern. Dieses wollte ich mit einem anderen Gegenstand kombinieren und da kam mir der Stein in den Sinn. Ich habe eine Tüte mit Steinen, die ich genau für solche Zwecke vom Strand aus Dänemark mitgebracht hatte. Irgendetwas fehlte noch. Ach ja – Wassertropfen. Da kam die Sprühflasche ins Spiel. Das zweite Setup bestand aus einem schwarzen A3 Blatt als Hintergrund. Die mit Wasser gefüllte Mineralwasserflasche diente mir als Halterung für die beiden Blumen. Die Softbox beleuchtete die Pflanzen von rechts-oben und der externe Blitz von links unten. Ich verringerte die Blitzleistung mit der Blitzkorrektur, damit es nur leicht aufgehellt wurde. Als Objektiv verwendete ich meine 50mm Festbrennweite. In Lightroom habe ich dann noch etwas den Kontrast erhöht und Schwarz weiter reduziert. Die Ergebnisse sehen so aus:

Lichtpresse-Rose

Lichtpresse-Pfingstrose

Der letzte Aufbau bestand aus zwei weißen A3 Blättern. Eines diente als Untergrund und das andere als Hintergrund. Hier nutze ich mein Kit-Objektiv der Nikon D5200. Bei dieser Bildidee bekam ich übrigens Unterstützung von meiner Frau. Da die Pfingstrosen schon langsam verblühten, fielen die Blätter schon fast von alleine ab. Ich hatte eigentlich vor nur die Blätter zu fotografieren, aber Susi wollte gerne auch noch die Pfingstrose mit in der Szene. Wer bin ich, dass ich da widerspreche 🙂 Zur Beleuchtung nutzte ich wieder meine Softbox von rechts-oben und den externen Blitz von der linken Seite. In Lightroom wurden dieses Mal der Kontrast und die Lichter verstärkt.

Lichtpresse-Pfingstrose-Bluetenblaetter Lichtpresse-Pfingstrose-Blueten Lichtpresse-Bluetenblaetter-Pfingst

Wie ihr an meiner Auflistung des Equipments sehen könnt, kann  man mit einfachen und billigen Materialien doch recht gute Ergebnisse erzielen. Diese Bilder zeigen wieder, dass es für gute Fotos keiner teuren Ausstattung bedarf. In erster Linie zählt die Idee. Es hat mich selbst immer wieder erstaunt, wenn andere Fotografen ihre schönen Bilder „entzaubert“ haben und ich dann verblüfft war, mit welchen Hilfsmitteln sie gemacht wurden. Das ist übrigens auch eine Sache, die mich an der Fotografie fasziniert. Es gibt immer etwas zu lernen und einfach mal etwas zu probieren kann riesig Spaß machen.